Postspielregeln Scrabble

Dieses Postspiel basiert auf dem gleichnamigen, allgemein bekannten Spiel von Spear. Beim Postspiel veröffentlicht der Spielleiter acht Buchstaben aus dem Buchstabenvorrat, die für alle Mitspieler gelten. Jeder Mitspieler überlegt sich einen möglichst guten Zug (das ist in der Regel ein Wort) nach den original Scrabble-Regeln (© Spear 1989 oder neuer) und erhält die seinem Zug entsprechende Punktzahl. Auf dem für alle gültigen Spielbrett wird aber nur der beste der abgegebenen Züge ausgeführt. Dann werden die übrigen Buchstaben vom Spielleiter auf acht ergänzt, sodass wieder für alle die gleichen acht Buchstaben vorliegen.


Entscheidend für die Zulässigkeit von Wörtern - insbesondere bei zusammengesetzten - ist der in der Auswertung genannte Duden. Nur was dort als Stichwort drin steht, darf auch gelegt werden. Ausgenommen sind Abkürzungen (z.B. chemische Zeichen), Vor- und Nachsilben für sich alleine (z.B. anti… oder …nasig) und Wörter mit Sonderzeichen (Akzent, Apostroph, Bindestrich, Leerzeichen, o.ä.). Erlaubt sind aber Eigennamen und geographische Bezeichnungen, Kurzwörter (Abi, Apo), Kunstwörter (Cobol), griechische Buchstaben (sehr beliebt: Ny, My, Xi), Ausrufe (ah!, äh!, aha!) und sämtliche Beugungsformen, die sich aus den Wörtern bilden lassen (Mehrzahl, Vergangenheit, Befehlsform, etc.). Umlaute dürfen nicht zusammengesetzt werden (verwende also Ä, nie AE), der Buchstabe 'ß' wird immer durch SS ersetzt. Bei Beugungsformen von trennbaren Verben, wie ausixen, sind auch einzelne Teile davon erlaubt, z.B. ixte von "er ixte aus”. Dabei muss aber auch die Grundform zur Herkunftsbestimmung angegeben werden!

Da im Laufe der Zeit einige schwierige Grenzfälle aufgetreten sind, hat Daniel Böttcher für die Postspielwelt Wortspielregeln aufgestellt, nach denen wir uns auch im Dottendorfer Soccer richten wollen.


Abweichung. Wir spielen mit folgender Abweichung von den original Scrabble-Regeln: Es werden ab der zweiten Runde acht statt sieben Buchstaben angeboten, Eigennamen und geographische Bezeichnungen, die im Duden stehen, sind zugelassen. Vor einem Zug dürfen Blankosteine, die auf dem Spielbrett liegen, gegen passende der acht vorliegenden Buchstaben ausgetauscht werden, um evtl. später wieder für beliebige (andere) Buchstaben verwendet zu werden.

Endrunde. Wenn der letzte Buchstabe aus dem Vorrat gezogen wurde, dürfen in der letzten Spielrunde noch beliebig viele Wörter gelegt werden. Die Werte der Buchstaben, die der Spieler nicht verwenden konnte, werden von der Punktzahl des Spielers abgezogen. Spieler, die später einsteigen, fangen mit der Punktzahl des schlechtesten Spielers, der noch keinmal gefehlt hat, an. Eine fehlende Zugabgabe (NMR) oder ein ungültiges Wort bringen für den entsprechenden Spieler null Punkte.

Varianten

Zwei-Zug-Scrabble: Hier bietet der Spielleiter neben den acht Buchstaben für ein erstes Wort noch weitere acht Buchstaben als Vorrat für ein zweites zu legendes Wort an. Nachdem man das erste Wort auf dem Plan untergebracht hat, ergänzt man die ersten Buchstaben durch Buchstaben des Vorrats in der gegebenen Reihenfolge wieder auf acht und bildet dann ein zweites Wort auf dem durch das erste Wort ergänzten Plan.

Miniscrabble: Der Spielplan hat 7*7 Felder und es werden drei Bänke à sechs Buchstaben angeboten. Mit den drei Bänken werden nacheinander drei Züge auf den Plan gelegt. Ein Nachrücken von Buchstaben gibt es nicht. Fürs Ablegen aller sechs Buchstaben einer Bank gibt es eine Prämie von 25 Punkten. Nach zwei Runden ist eine Partie schon beendet. Diese Variante hat sich Claudio ausgedacht.

Superscrabble: Bei Superscrabble spielen wir auf dem Spielplan des gleichnamigen Originalspiels mit 21 mal 21 Feldern. In Abweichung zu den Regeln bieten wir aber zwölf statt sieben Buchstaben pro Zug an. Außerdem gibt es gestaffelte Prämien für das Anlegen von Buchstaben:

10 Buchstaben:  50 Punkte
11 Buchstaben:  75 Punkte
12 Buchstaben: 100 Punkte
Damit sind in Zusammenhang mit den neuen Prämienfeldern (vierfacher Wort- und Buchstabenwert) enorm hohe Punktzahlen und schöne lange Wörter möglich. Das ist Scrabble auf hohem Niveau!

Vier-Zug-Scrabble: Wie der Name schon verrät, dürfen vier Züge nacheinander ausgeführt werden. Der Spielleiter bietet dazu vier Bänke mit je acht Buchstaben an, ein Nachrücken gibt es also nicht. Das heißt im ersten Zug darf man sich nur der Buchstaben der ersten Bank bedienen, im zweiten genau die der zweiten Bank, etc. Ein Joker kann aber - wie auch bei der Zwei-Zug-Variante - vor jedem Zug vom Plan auf die Bank ausgetauscht werden, selbst, wenn er in einem der vorherigen Zügen erst gelegt wurde.

Zugabgabe

Neben Spiel und Namen des Mitspielers muss angegeben werden, welches Wort an welcher Stelle gelegt werden soll. Die Stelle sollte durch die Koordinaten des ersten Buchstabens und 'w' wie waagerecht oder 's' wie senkrecht bezeichnet werden. Es sollte angegeben werden, wo ein Joker eingesetzt wird und für welchen Buchstaben er stehen soll. Es sollten Ersatzzüge angegeben werden, falls der Spielleiter ein Wort nicht anerkennen kann. Sehr hilfreich wäre die vom Spieler errechnete Punktzahl.

Beispiele:

Das Wunschformat für die Zugabgabe per E-Mail sieht so aus:


1-Zug-Scrabble Yerres
Spieler=Cici Beilken
 M10s EUBÖA+*verbüxendE   14*2+23= 51  // griech. Insel
/     Jokertausch=A12
/M9s  BE*HAUE+*verbüxendE  10*2+23= 43 // Ersatz


Beim Mehrzug-Scrabble wäre es schön, wenn jeder Teilzug auf einer eigenen Zeile notiert und durchnummeriert würde:


2-Zug-Scrabble Ägypten
Spieler=Cici Beilken
 1. D1s  KORSe          13*2= 26 
 2. A1w  B*REkZIEN      14*9=126 Summe:  152 
/1. E3w  OBERSKrEN    17*2+50=84 
/2. L1s  QUe*Rt+a*R  23*2+1*2=48 Summe:  132


Die erste Leerzeile nach der Überschrift kennzeichnet das Ende der Angaben für das entsprechende Spiel. Als Koordinate ist auch M10-M14 willkommen. Die Groß-/Kleinschreibung, die Angabe der zusätzlich gebildeten Wörter und der Punkte samt Berechnung ist nicht zwingend, dient aber der Klärung von Zweifelsfällen, falls kleinere Fehler vorkommen sollten. Ein Stern (*) kennzeichnet den folgenden Buchstaben als Joker. (Große Buchstaben: Neu gelegt, klein: auf dem Plan vorhanden und mitverwendet.)
Spielleiter im DS: Cici Beilken, Miniscrabble: Claudio Maniglio
Cici Beilken, letzte Änderung: 18.5.2018

© 6.12.1992: Cici Beilken

Dottendorfer Soccer